SPD-Unterbezirk Kaiserslautern


Die Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

  • 1
  • 2

Daniel Schäffner, MdL
UB-Vorsitzender

UB-Vorsitzender

Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt
Stellvertretende UB-Vorsitzende

Stellvertretende UB-Vorsitzende

Martin Lorenz wird neuer UB-Vorsitzender in Kaiserslautern

Allgemein

Mehrheitlich wählten die Delegierten des SPD - Unterbezirks Kaiserslautern Dr. Martin Lorenz zum ihrem neuen Vorsitzenden. Mit 86 Ja- und vier Nein-Stimmen, bei einer Enthaltung, wurde der 33-jährige Hautarzt für die kommenden zwei Jahre zu neuen Vorsitzenden bestimmt. Als seine Stellvertreter wählte der Parteitag den Industriekaufmann Thorsten Peermann (80 Ja-Stimmen) und die Gesundheitsberaterin Barbara Ahne (75 Ja-Stimmen).

Ein wesentliches Ziel des neuen Vorstands ist es den Kontakt zu den Ortsvereinen wieder zu intensivieren. "Wir haben ein offenes Ohr für die Anliegen unserer Ortsvereine in der Stadt und im Landkreis und werden auch regelmäßige Klausurtagungen zu speziellen Themen der Ortsvereinsarbeit anbieten", betonte Martin Lorenz. Bei diesen Treffen soll noch mehr Raum als bisher für Diskussionen um landes- und bundespolitische geschaffen werden. Mit viel Applaus beachteten die Genossinnen und Genossen Lorenz' Ziel, den Kontakt unter den vier UBs der Westpfalz zu intensivieren. "Ich will die Region Westpfalz im Landesverband stärken, dazu gehört es, dass unsere vier Unterbezirke enger zusammenarbeiten", erklärte Lorenz.

Der Unterbezirk verkleinerte bei dieser Wahl die Anzahl der Beisitzer und schuf dafür drei neue Ämter: einen Beauftragten für neue Medien (Oliver Maschino), einen Mitgliederbeauftragten (Michael Käfer) sowie den Posten einer Pressereferentin (Constanze Schmitz). Als Gastredner kam der stellvertretende Landesparteivorsitzende und Wirtschaftsminister Hendrik Hering in die Westpfalz. Er lobt die gute wirtschaftliche Entwicklung der Region. Ebenso ging er in seiner Rede auf die Standpunkte der SPD im Bezug zu bundespolitischen Themen, etwa der Griechenland-Hilfe oder die Einführung von flächendeckenden Mindestlöhnen ein. Im Anschluss trat ein Sonderparteitag des Unterbezirks zusammen. Dieser stimmte über den Vorschlag des UB - Kaiserslautern zur Reihung der drei Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl 2011 ab. Platz eins erhielt Margit Mohr, gefolgt von Thomas Wansch und Ruth Leppla.

Artikel auch verfügbar bei vorwärts.de